Ölgemälde Henner Kotte
Jürgen Leidert: Henner Kotte

Steckbrief

Name: Kotte
Vorname: Henner
Geburtsjahr: 1963
Größe: 186 cm
Augenfarbe: blau
Beruf: Autor, Stadtführer, Moderator, Regisseur, Redakteur, Theaterkritiker
Hobby: Krimi
Tätigkeit: Bücher schreiben, Kinderstadtführungen, Lesungen
Anfragen: post@henner-kotte.de

Ab sofort finden alle Stadtrundgänge wieder statt - auf zahlreiches Kommen freut sich nicht nur der Henner!

Sächsische Unterwelten: Von Kannibalen, Zuhältern und Schatzsuchern

Buchvorstellung im Leipziger Academixer

Dank der Stadt Leipzig die im Rahmen eines Modellprojektes diese Veranstaltung ermöglichte.

Großen Dank den fleißigen Helfern des Academixer, ohne die dieser Versuch hätte nicht stattfinden können.

Und natürlich besonderen Dank den beiden Akteuren, Kati Hart und Henner Kotte, die brillant und abwechslungsreich zu unterhalten wussten.

In der Hoffnung, dass dieses Modellprojekt erfolgreich war und zu weiteren Lockerungen beitragen kann, damit bald wieder Veranstaltungen stattfinden können, grüßen stellvertretend für ein kulturhungriges Publikum 

Regine Borsdorf und Gillian Schocker 

Bücher, die von mir in der letzten Zeit erschienen sind:

Die dreizehn Leben des Richard Rohde 

Ein lebendiges Bild sächsischer Geschichte in Vergangenheit und Gegenwart.

Seit Jahrhunderten bewirtschaften die Rohdes den Rohdehof, der in einem Braunkohlentagebaugebiet Sachsens liegt. 
Wie in Herrscherhäusern erbt der Erstgeborene den Betrieb, und dieser Mann heißt in der Familientradition immer Richard.

So erzählt der Roman über gut zweihundert Jahre aus dem Leben der Richard Rohdes, von deren Lieben und Leiden, dem Gehöft und von dessen Untergang.

Sächsische Unterwelten

Das Verborgene reizt die Phantasie und fasziniert. Vielerorts schreitet man über den heimatlichen Boden und ahnt nicht, was darunter und darauf liegt.

Der sächsische Autor und Stadtführer Henner Kotte hat sich auf eine faszinierende Spurensuche durch verborgene Welten seiner Heimat begeben, um sich genau jenen Stellen Sachsens unter und über der Erdoberfläche zu widmen, die nicht sind, was sie zu sein scheinen.

Fast jeder Berg verbirgt Sagenhaftes. Manches hat der Bergmann ausgegraben und verkauft. Es lassen sich Höhlen entdecken, in denen Menschen Raubgut versteckten und sich selbst.