True Crime-Autor Henner Kotte und der Radiojournalist Maximilian Reeg kennen sich seit Jahren aus der Literaturszene und sind bekennende Krimifans.
Jetzt haben die beiden Autoren ihre Talente für einen True-Crime Podcast zusammen gelegt und heraus kommt der spannendste Podcast Sachsens: „Tod in Sachsen – der Mordcast“.

Gemeinsam berichten sie über echte Kriminalfälle, die sich im Freistaat Sachsen ereignet haben – 
denn nichts ist spannender als das wahre Leben.

Tod in Sachsen - Der Mordcast

Folge 1
„Die Hammerschänke“
Das Hotel "Zum Hirsch" am Radeburger Marktplatz ist ein Ort des Vergnügens. Im ersten Haus am Platz wird getanzt, getrunken und ausgelassen gefeiert. Doch an einem Novembertag ziehen Angst und Schrecken in der kleinen Stadt bei Dresden ein.
Aus „Um Kopf und Kragen“ (2014), dort "Verstockt bis zuletzt - der Fall Thomschke" 

Folge 2
„Schüsse im Karauschenholz“
Das Karauschenholz bei Moritzburg ist ein wildreiches Revier, in dem schon die Kurfürsten Sachsens ihrer Jagdlust nachgingen. Schüsse auf Wild sind hier nicht ungewöhnlich. Schüsse auf Menschen dagegen schon.
Aus „Wilderer“ (2005), dort "Hinrichtung im Jagen 110" 

"Folge 3
„Der gekochte Ehemann“
Der Polizist Otto Völkel und seine Frau Michaline leben im Leipziger Stadtteil Dölitz. Als Besitzer zweier Mietshäuser sind sie wohlhabend. Die Immobilien sind in gutem Zustand. Die Ehe der Völkels nicht.
Aus „Leipzig mit blutiger Hand“ (Blutiger Osten - 2015), dort "Kopf gekocht" 

Folge 4
"Das Gerippe im Dresdner Hygienemuseum"
Dresden im November 1946. Die Hauptstadt Sachsens liegt in Trümmern. Nahrung, Kleidung, Brennstoff – alles ist Mangelware. In solchen Zeiten können einfache Alltagsgegenstände wie Kostbarkeiten erscheinen – und schwache Menschen in Versuchung führen.
Aus "Bonny und Clyde vom Sachsenplatz" (2016), dort "Museumsknochen" 

Folge 5
"Eine Leiche mit vier Köpfen" 
Als im Leipziger Pleißemühlgraben die kopflose Leiche einer jungen Frau gefunden wird, beginnt eine aufgeregte Suche nach dem Kopf der Toten. Als im Flussbett immer mehr Schädel auftauchen, steht die Presse Kopf und in der Messestadt geht die Angst vor einem Serienmörder um.
Erschienen im Buch „Leipzig mit blutiger Hand“ (2015), dort "Vier Köpfe zum Rumpf"

Folge 6
"Der Kannibale von Chemnitz"
Als Hanna Fischers Tante einem Menschenfresser zum Opfer fällt, beschließt sie, niemals davon zu erzählen. Für „Tod in Sachsen – der Mordcast“ bricht sie ihr jahrzehntelanges Schweigen.
Veröffentlicht in "Schüsse im Finsteren Winkel" (2013), dort "Der Tod des Kannibalen" 

Folge 7
"Lynchmord am Minister"
Tausende Dresdner haben sich für Ihre Majestät, den Kaiser, im ersten Weltkrieg die Gliedmaßen zerschießen lassen. Als die neue Regierung ihnen die Invalidenrente kürzen will, machen sie mit dem Minister für Militärwesen kurzen Prozess.
Nach dem Buch "Ministermord unter der Augustusbrücke" (2017)

Folge 8
"Der Kopf und der Schraubstock"
Der 65-jährige Kürschnermeister Emil Conrad aus Leipzig ist vermögend. Als er eine Immobilie verkaufen will, verdreht ihm die charmante Käuferin erst den Kopf, dann schneidet sie ihn ab.
Aus "Leipziger Mordsspuren" (2019), dort "Kopflos im Gepäck" 

Folge 9
"Der Tod als ungebetener Gast"
Als Hermann Panzer nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommt, macht er es sich mit einer Zeitung in seinem Lieblingssessel gemütlich. Er ahnt nicht, dass hinter seinem Rücken schon der Tod auf ihn wartet.
Aus "Um Kopf und Kragen" (2014), dort "Auf die Übersendung der Urne wird nicht bestanden" 

Folge 10
"Ein makabres Puzzle ohne Kopf"
An einem trüben Sonntagnachmittag ist ein Mann am Flussufer auf der Suche nach schmackhaften Pilzen. Doch was der Mann hier findet, ist alles andere als appetitlich.
Aus "Leipzig mit blutiger Hand" (2015), dort in "Neue Zeiten. Neue Köpfe" (Artikel 2011: Puzzle ohne Kopf)

Folge 11
"Die Leiche im Loch"
Als Elsa Fux aus Petershain im Landkreis Görlitz spurlos verschwindet, wird sie von Nachbarn und Verwandten vermisst. Ihr Ehemann scheint jedoch unbesorgt zu sein.
Aus "Der Opfermord von Belmsdorf" (2018), dort "Am Ende seiner Geduld"

Folge 12
"Die Katze gab den Mordbefehl"
Als in Belmsdorf, heute Ortsteil von Bischofswerda, ein bestialischer Mord geschieht, hat der Täter eine absonderliche Erklärung für sein Verbrechen.
Aus "Der Opfermord von Belmsdorf" (2018), dort gleichnamige Geschichte

Folge 13
"Die eingemauerte Frau"
Ein altes Krimisprichwort sagt: Der Mörder war immer der Gärtner. Doch manchmal ist der Mörder auch ein Maurer.
Aus dem Buch "Die vermauerte Frau" (2012), dort gleichnamige Geschichte

Folge 14
"Das Phantom von Chemnitz"
Ein Sexualtäter belästigt Frauen in Chemnitz. Doch bloße Belästigung reicht ihm irgendwann offenbar nicht mehr aus.
Aus "Die Tote aus dem Zöffelpark" (2018), dort "Die Strategie der List" (2. Artikel: Frauen und Kinder)

Folge 15
"Stichel im Kopf"
Als Helene Schwarzer aus der Kleinstadt Hartha bei Waldheim verschwindet, machen sich ihre Verwandten Sorgen - zu Recht.
Aus "Stiefel für den Tod" (2017), dort gleichnamige Erzählung (Eine Geschichte vom Schuster und seiner Frau)

Folge 16
 "Wollust und Wolle"
Wollust führt den Täter zum Opfer. Doch grüne Wolle führt die Ermittler zum Täter. Aus „Morde, die Geschichten schrieben“ (2022), Band III, dort "Blaulicht in Rot und Grün"  

Folge 17
"Kreuzmordrätsel" 
Nach dem rätselhaften Verschwinden eines Siebenjährigen sind Kreuzworträtsel der Schlüssel zur Aufklärung eines abscheulichen Verbrechens.
Aus „Morde, die Geschichten schrieben“ (2022), Band III, dort "Die Rätsel vom Kilometer 107"

Folge 18
"Das gefesselte Mädchen im Koffer"
Eine Studentin aus Dresden fährt per Anhalter zu ihren Eltern nach Strehla bei Riesa. Wenig später findet sie sich gefesselt und geknebelt in einem Schrankkoffer wieder.
Kurzfassung in "Dresden - Die 99 besonderen Seiten der Stadt", (2015), dort Seite 140  

Folge 19
"Romeo und Marlies"
Um das spurlose Verschwinden einer 17-jährigen Auszubildenden der Reichsbahn aufzuklären, greift die Polizei zu konspirativen Ermittlungsmethoden und deckt eine bestialische Tat auf.
Aus "Leipzig mit blutiger Hand" (2015), dort in "Neue Zeiten. Neue Köpfe" (Artikel 1965: Kopf im Feldrain)

Folge 20
"Tod im Finstern Winkel"
Als ein Volkspolizist im Waldstück „Finsterer Winkel“ am Fichtelberg tödlich verletzt gefunden wird, kommen die DDR-Behörden dem Täter nicht auf die Spur. Die Gerüchteküche in Rittersgrün im Erzgebirge glaubt zu wissen, warum.
Aus "Schüsse im Finsteren Winkel"(2013), dort gleichnamige Erzählung 

Folge 21
"Ein Schokoladenherz für einen Mörder"
Der bestialische Mord an einem Mädchen schockiert die Bewohner der Oberlausitz. Der Täter scheint wahnsinnig zu sein.
Aus "Der Opfermord von Belmsdorf" (2018), dort "Das Schokoladenherz"

Folge 22
"Kraftbouillion aus Ehefrau"
Ein makaberes Verbrechen in der Trinkerszene erschüttert die Kreisstadt Glauchau.
Das ungewöhnliche Ende einer Ehe.

Folge 23
"Stepptanz mit dem Tod"
Zwei junge Artisten aus Dresden tingeln als Stepptänzer über die Bühnen der Republik. Nur einer wird überleben.
Aus "Mordsarbeit - wenn Kollegen zum Mörder werden" (2006), dort "Kollegen: der Fall Henjes"

Folge 24
"Das Böse in der Hollywoodschaukel"
Als der neunjährige Lars aus Leipzig unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, verschafft die voreilige Schlußfolgerung eines unerfahrenen Volkspolizisten dem Täter einen entscheidenden Vorsprung.
Der tragische Tod eines kleinen Jungen, verübt von einem notorischen Einbrecher.

Folge 25
"Das geheimnisvolle Kreuz"
Zwei Schulmädchen betteln in Mülsen Sankt Niclas bei Zwickau um Essen. Ihre Mutter, eine Nymphomanin mit üblem Ruf, ist plötzlich verschwunden. Konkrete Hinweise auf ihren Verbleib gibt es nicht. Doch dann kommt Kommissar Zufall den Ermittlern auf sehr mysteriöse Weise zu Hilfe.
Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz - das Rätsel ist noch nicht gelöst.

Folge 26
"Der Bock als Gärtner"
Als in Falkenhain ein 13-jähriges Mädchen nach dem Friseurbesuch verschwindet, stehen die Ermittler zunächst vor einem Rätsel. Als herauskommt, wer für das Verschwinden verantwortlich ist, ist das Entsetzen groß.

Folge 27
"Abgründe einer kranken Seele"
Die 11- jährige Marion aus Görlitz wird vermisst. Als ihr Schicksal schließlich aufgeklärt werden kann, blicken die Ermittler in die seelischen Abgründe eines zutiefst abnormen Täters.

Folge 28
"Vom Schundroman zum Mord verführt"
Ein 61-jähriger Geschäftsstellenleiter fällt in Dresden einem Raubmord zum Opfer. Westliche Groschenromane sind an allem schuld – schlussfolgert der DDR- Staatsanwalt.
Aus "Bonny und Clyde vom Sachsenplatz" (2016), dort gleichnamige Erzählung

Folge 29
"Das Kartenhaus der Lügen"
Wolfram Schmidt, ein junger Mann mit guten Zukunftsaussichten, verstrickt sich in seinem Geflecht aus Schwindeleien. Als sein Kartenhaus der Lügen zusammenbricht, kommt es auf den Dresdner Elbwiesen zur Katastrophe.
Tragische Folgen einer feigen Unehrlichkeit.

Folge 30
"Mörderische Saboteure"
Bei einem Grubenunglück im Erzgebirge kommen fast 50 Bergarbeiter ums Leben, viele werden verletzt. Bei der Ursachensuche hebt das Ministerium für Staatssicherheit eine mörderische Verschwörung westlicher Agenten aus. Angeblich!
Aus der "Russentod von Frauenstein" (2017 und 2022), dort "Todestag: 19. April 1952" 

Folge 31
"Der Ruppersdorfer Schädelspalter"
In einer Brandruine liegen zwei Leichen. Doch das Feuer hat die beiden Ruppersdorferinnen nicht getötet. Ein Stückchen Leberwurst erweist sich als verräterische Spur.
Wie ein Stück Leberwurst einen hinterhältigen Doppelmörder entlarvt!
Aus "Der Ruppersdorfer Schädelspalter und zwei weitere historische Mordtaten aus Sachsen" (Blutiger Osten - 2023)

Folge 32
"Der Tod zur Stunde Null"
Ein Fremder kommt in Frauenstein im Erzgebirge unter chaotischen Bedingungen zu Tode. Die Ermittler versuchen, die teils widersprüchlichen Aussagen zu entwirren. Fest steht: Irgendwo gibt es eine Leiche. Doch die ist mittlerweile von Ort zu Ort gewandert.
Aus "Russentod von Frauenstein" (2017 und 2022), dort gleichnamige Erzählung

Folge 33
"Der lange Atem der Gerechtigkeit"
Ein Mordfall, kurz vor dem Ende der DDR, droht ungeklärt zu bleiben. Ein junger Ermittler verspricht den Eltern des Opfers, den Mörder zu finden. Der engagierter Ermittler löst nach vielen Jahren einen Mordfall, der drohte ungeklärt zu bleiben. 

Folge 34
"Tatwaffe Gullydeckel"
Eine älterer Herr wurde in Meißen auf brutalste Weise umgebracht. Doch der Mörder konnte gefasst werden, auch wenn in der Tatnacht keiner etwas gehört oder gesehen hat.

Folge 35
"Unromantisches Dinner"
Eine 21-jährige Schwangere aus Heidenau wird von ihrem Freund bestialisch ermordet und teilweise zerstückelt. Er behauptet, sie habe es selbst so gewollt. Kann er damit der Verurteilung als Mörder entgehen?

Folge 36
"Feuer am Steuer"
Der mörderische Plan, die Ehefrau auf fieseste Art zu beseitigen, um die Versicherung zu kassieren, misslingt. Der Mörder wird durchschaut und überführt.  

Folge 37
"Sex, Lügen und Zyankali"
Die bildhübsche Bürgermeistertochter Grete Beier treibt mit ihrem Verlobten, dem Oberingenieur Curt Pressler aus Chemnitz, ein übles Spiel. Kurz vor der Vermählung begeht er Selbstmord. Oder war es doch Mord? Und hat er das Testament wirklich selbst verfasst?

Folge 38
"Mord auf Rathen"
Ein Mann aus Rathen verschwindet spurlos. Die Polizei sieht sich abenteuerlichen und verworrenen Geschichten von geheimen Gängen und verborgenen Schätzen konfrontiert und hat letzendlich einen unfassbar heimtückischen und brutalen Mord aufzuklären.

Folge 39
"Metzgermord"
Hunger macht kriminell und Not erfinderisch. Doch trotz einem sehr speziellen Fluchtweg über den Kamin und erfindungsreicher Ausreden wurde der Mörder gefasst.
Eine tragische Nachkriegsgeschichte. 

Folge 40
"Tod eines Paradiesvogels"
Mord an der heiligen Brücke in Leipzig. Das Opfer, ein junger Mann, ist außergewöhnlich bunt und hochwertig gekleidet.
Aus „Raubsache Leipzig“ (Blutiger Osten - 2016), dort "Unheil an der Heiligen Brücke" 

Folge 41
"Ein schrecklich nette Familie"
Eine brutal hingerichtete Tagesmutter, ein Mörder, der mit ihr und gleichzeitig deren Tochter liiert war und trotzdem keine Reue kennt - das hat den Leipziger Süden im Jahr 2013 sehr bewegt. 

Folge 42
"Lebendig begraben"
Das letzte Lebenszeichen eines 20 jähriger Dresdners sind ungedeckte Schecks, mit denen er auf eine ausgedehnte Einkaufstour geht - aber was geschah danach?

Folge 43
"Russenkäppi"
In einem Wald bei Ottendorf-Okrilla wird eine Frauenleiche gefunden. Wurde das Käppi mit dem roten Stern absichtlich in der Nähe deponiert um den Verdacht auf die Sowjetsoldaten zu lenken?
Aus "Morde, die Geschichte schrieben" Teil III (2022), dort: "Frauenleiche neben Russenkäppi und Pistole" 

Folge 44
"Todesschreie in der Nacht"
Als in der Dresdner Neustadt ein brutaler Mord geschieht, findet die Polizei keine Spuren, die zum Täter führen könnten. Doch dann kommt Kommissar Zufall zu Hilfe.

Folge 45
"Rotlicht und Blaulicht"
In Dresden wird eine 43 Jahre alte Prostituierte ermordet. War der letzte Freier der Mörder?

Folge 46
"Der Tod der alten Dame"
Grausamer Mord an einer Rentnerin in Pirna im Ortsteil Copitz. Doch die Mühlen der Justiz mahlen zu langsam …

Folge 47
"Der kurze Arm der Gerechtigkeit"
Ein brutales Verbrechen geschieht zwischen Schlema und Bockau. Doch die Ermittlungen stocken. Die Gründe dafür kommen erst Jahrzehnte später ans Tageslicht. Der Mordfall, kurz vor dem Ende der DDR, droht ungeklärt zu bleiben. Ein junger Ermittler verspricht den Eltern des Opfers, den Mörder zu finden.
"Aus "Jugend mit aller Gewalt" (2021), dort "Junge Frau in Deutsch-Wildwest, Ende einer Ehe - Schlema 1954"

Folge 48
"Messer und Mutter"
Ein junger Mann wird zum Mörder. Die Vorgeschichte zur brutalen Bluttat führt durch beispiellose Abgründe.

Folge 49
"Doppelkorn"
Familientragödie in der sächsischen Schweiz: Ein Mann greift in Ottendorf in Sebnitz erst zur Flasche und dann zur Waffe.

Folge 50 
"Das schlecht (organisierte) Verbrechen"
Offenbar treibt eine mächtige, internationale Verbrecherorganisation ihr Unwesen und zieht eine Blutspur durch die Messestadt. Der Boss der Bande, der sich „Argus“ nennt, versucht, einen reichen Leipziger Verleger zu erpressen. In seinen Briefen offenbart er Täterwissen über ungeklärte Morde, die in Leipzig tatsächlich passiert sind. Es beginnt ein spannendes „Katz und Maus“ Spiel zwischen Verbrechern und Kriminalpolizei.
Aus "Leipziger Mordsspuren" (2019), dort "Angebot: Mords-Memoiren" 

Folge 51
"Horror im Kinderzimmer"
Abscheuliches Verbrechen an einem Kleinkind in Heidenau. Die Nachbarn einer 23-jährigen jungen Frau machen sich Sorgen: Die junge Mutter scheint mit der Versorgung ihrer zwei Kinder überfordert zu sein.
Leider bewahrheitet sich dieser Verdacht auf schreckliche Weise.

Folge 52
"Liebesnest im Steinbruch"
Die Beziehung eines jungen Paares endet schrecklich. Immer wieder treffen sich Matthias (25) und Kathrin (17) an einem Steinbruch in Neumark, um ungestörte Zweisamkeit zu genießen. Doch das Liebesnest wird zur Todesfalle.

Folge 53
"Mord im Moskwitsch"
Achtlos schräg abgeparkt steht der beige Moskwitsch 412 auf der Straße und blockiert eine Einfahrt. Im Wagen sind Blutspuren zu sehen. Und der Fahrer ist verschwunden ...

Folge 54
"Kennzeichen moralischer Verwilderung"
Der wohl bekannteste Kriminalfall Sachsens schreibt Kriminal- und Literaturgeschichte und wird als Theaterstück zu einem der meistgespielten Dramen der Moderne.
Aus "Im Paradies gibt´s keinen Gänsebraten" (2012) und "Morde, die Geschichten schrieben" (2022), dort "Held eines stattgefundenen Dramas"

Folge 55
"Kein Herz für Kinder"
Die 17-jährige Ute Semrock ist ein schwieriges Mädchen. Als sie ihren Eltern eines Tages einen Verlobten präsentiert und ihre Schwangerschaft bekannt gibt, scheint sich alles zum Guten zu wenden.

Folge 56
"Fenster zum Tod"
Nach stundenlangem Streit wird eine Frau blutend auf der Straße vor ihrer Wohnung gefunden. Ihr Lebensgefährte will damit nichts zu tun haben …

Folge 57 
"Not, Brot und Tod"
Der Bäckermeister kann die Quelle des fauligen Gestanks nicht finden. Doch zwei Bengel aus dem Haus geben schließlich den entscheidenden Hinweis.

Folge 58
"Bonbons und Zigaretten"
Als ein Familienvater aus Heidenau seinen Trabant aufgebrochen vorfindet, bringt er mit seiner Anzeige die Ermittlungen zu einem Kapitalverbrechen ins Rollen.

Folge 59
"Ferngespräch mit einer Leiche"
Kurz bevor Kurt Erich Tetzner auf dem Leipziger Südfriedhof bestattet wird, macht ein Gerichtsmediziner eine überraschende Entdeckung …
Aus "Versicherung zahlt" (2022), dort "Laubfrosch in Flammen"


Der Mordcast bei Radio PSR