Der "Krimi-Kotte"

Links um die –
Bei der Nacht –
Seiten tagsüber auch –
Manchmal auch rechts –
Das ist ganz verschieden

Keine Ecke ist geheuer,
unvorhersehbar –
Wieder sind wir unterwegs,

Zeichen um uns her,
Überall: Schaut hin! Man

Muss sie nur zu lesen wissen,
überwach, wach, überwach,
das ist Bedingung –

Unser Job ist undankbar –

weiterlesen ›

Auszeichnungen

1997 bekam er den MDR-Literaturpreis, 1998 Bertelsmann-Förderung, 2001 den "Silbernen Schreibtischtäter", einen hallischen Filmförderpreis.

Im März 2018 wurden die Bücher "Dresden - Die 99 besonderen Seiten der Stadt" und "Leipzig - Die 99 besonderen Seiten der Stadt" auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin mit dem ITB BuchAward 2018 ausgezeichnet.

Dolly-Buster-Weltpremiere füllt die Moritzbastei

Barbie im Wahlkampf

Was man davon halten kann, dass Busenwunder Dolly Buster Krimis schreibt? Zunächst einmal gar nichts. Dolly Buster ist eine Marke, bekannt angeblich bei 98 Prozent der Deutschen. Irgendwer zahlt Geld an die Pornoqueen, damit er in Ihrem Namen für eine Telefonhotline werben darf. Andere zahlen, damit sie ihrem Sexshop den Namen Dolly Buster geben dürfen.

weiterlesen ›

Thea Dorn zu Gast

Schwarze Serie in der Moritzbastei

Thea Dorn kann sich gut in Szene setzen. Das bewies der 1970 geborene Nachwuchsstar der Krimiszene auch in der Moritzbastei. Im Gespräch mit Gastgeber Henner Kotte las sie aus ihren Büchern und berichtete von ihrem Leben als Autorin. Selbstbewusst, charmant, unterhaltsam. 

weiterlesen ›

MDR-Literaturpreises 1997

Henner Kotte und seine Geschichte "Taxi!"

Henner Kotte gewann 1997 den MDR-Literaturwettbewerb mit der Kriminalgeschichte "Taxi". Darin geht es um einen Taxifahrer, der einem Freund nach einem Banküberfall zur Flucht verhilft. Weil eine zufällig im Taxi sitzende hochschwangere Frau den Räuber aber identifizieren kann, bringt der Taxifahrer sie um. 

Für Kotte war dies der Beginn seiner Autoren-Karriere.

weiterlesen ›