Tatort Leipzig: Die Krimi-Stadtführung

Folgen Sie uns auf den Spuren von Eifersucht und Leidenschaft, von Hochverrat und Henkersmahlzeit. Viele spektakuläre Verbrechen haben in Leipzig stattgefunden und ihre Spuren hinterlassen: So fälschte der betrügerische Leipziger Bürgermeister Romanus zu Beginn des 18. Jahrhundert Stadtschuldscheine und führte die Stadt fast in die Pleite. Außerdem hören Sie von Christian Woyzeck, der hier seine Geliebte erstach und 1824 als letzter auf dem Marktplatz öffentlich hingerichtet wurde. Ferner wurde Karl May in Leipzig zum Pelzdieb, was ihn über Jahre ins Zuchthaus und dort zur Schreiberei brachte. Aber auch von aktuellen Kriminalfällen wird die Rede sein - zum Beispiel vom Diebstahl eines echten Caspar David Friedrich oder von den Machenschaften eines gewissen Jürgen Schneider.

Treffpunkt: Altes Rathaus, Durchgang, vor dem Museums-Shop 
Die Tickets kaufen Sie direkt beim Gästeführer vor Ort. 
Anmeldung bis 5 Personen nicht notwendig.