Erich Loest Krimi

 

Leipzigs Altmeister der Literatur Erich Loest schrieb gezwungener und ungezwungener Maßen Krimis.

„Die Westmark fällt weiter“ schildert Bandenunwesen im geteilten Berlin. „Oakins macht Karriere“ als taffer Detektiv. „Der Mörder saß im Wembley-Stadion“ und schaute das WM-Endspiel 1966. Gerade umgearbeitet und neu gedruckt ist letzterer Roman.

Axel Thielmann und Henner Kotte erinnern an die originalen Werke, kriminell begleitet von Tilo Augsten am Klavier.