Im Paradies gibt es keinen Gänsebraten

Verbrechen interessieren uns. Vor allem interessieren uns Verbrechen, die in der Heimatstadt geschahen. Auch in Leipzig wurde gemordet, gestohlen und betrogen.
Henner Kotte erzählt in diesem Buch einige der aufregendsten Fälle. Karl May stahl in Leipzig einen Mantel aus Biberpelz. Johann Christian Woyzeck brachte hier seine Geliebte um und wurde durch Georg Büchners Drama Bestandteil der Weltliteratur. "Romeo und Julia auf dem Dorfe" verübten in Sellerhausen Selbstmord.

Am Reichsgericht verhandelte man den Berliner Reichstagsbrand. Rembrandts Porträt wurde aus dem Bildermuseum gestohlen, ohne dass es jemand merkte.

Statt dem Kopf einer Leiche fand die Polizei vier andere im Pleißemühlgraben.

Von diesen und noch anderen wahren Geschichten ist zu lesen und ganz nebenbei viel von der Geschichte Leipzigs zu erfahren.

Verlag: Lychatz Verlag, 2012
ISBN: 978-3-94292-917-2